HHP 4/2/02 GG


Hermann-Hesse-Jahr 2002 in 
Berlin: Bundespräsident Johannes Rau hält Festrede zur Eröffnung
 

CALW/ BERLIN. Nicht nur in seiner schwäbischen Heimat, auch in Berlin wird in diesem Jahr der 125. Geburtstag des Dichters und Nobelpreisträgers Hermann Hesse gefeiert. Im Rahmen des Hermann-Hesse-Jahres 2002 veranstaltet die Geburtsstadt Calw in der deutschen Hauptstadt sechs Monate lang ein hochkarätiges Kulturprogramm. Von April bis Anfang September laden drei große Ausstellungen sowie zahlreiche Einzel-Veranstaltungen zur eindrucksvollen Auseinandersetzung mit Leben und Werk des Dichters ein. Bundespräsident Johannes Rau hält am 16. Mai die Festrede zur Eröffnung der Hesse-Ausstellung „WeltFlechtWerk – Die Einheit hinter den Gegensätzen“. 

Der feierliche Festakt in Anwesenheit des Bundespräsidenten findet an prominentem Ort statt: im Kammermusiksaal der Philharmonie. Musikalisch wird er gestaltet von der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, den Calwer Aurelius-Sängerknaben und Melania Inés Kluge am Klavier unter der Leitung von Johannes Sorg, Calw. Die Pianistin ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe. 1999 wurde sie mit dem Premio Assoluto beim 10. Internationalen Klavierwettbewerb für junge Pianisten in Rom ausgezeichnet.

Die Ausstellung „WeltFlechtWerk - Die Einheit hinter den Gegensätzen“ wird vom 17. Mai bis zum 31. Juli gegenüber der Philharmonie in den Sonderausstellungshallen des Kulturforums der Staatlichen Museen zu Berlin (Stiftung Preußischer Kulturbesitz) gezeigt. Die neu konzipierte und in Kooperation mit der Staatsbibliothek und den Staatlichen Museen zu Berlin gezeigte Ausstellung richtet sich keinesfalls nur an Literaturliebhaber und Hesse-Kenner. Zehn Themenräume machen den Besucher mit der Denk- und Gefühlswelt Hermann Hesses vertraut und stellen Hesses Gedanken in Verbindung zu aktuellen Themen. Fühlen und Erleben steht im Vordergrund dieser Ausstellung.

Das Verbindende zwischen den Religionen ist das Thema einer weiteren Ausstellung, die in der Vertretung des Landes 
 Baden-Württemberg zu sehen sein wird. Unter dem Titel „Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos“ (19. April bis 24. Mai) 
präsentiert diese Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit der Stiftung Weltethos/ Tübingen konzipiert wird, einen faszinierenden Einblick in die Weltreligionen. Sie zeigt eindrucksvoll das Gemeinsame in allen religiösen und ethischen Traditionen 
und widmet sich damit ebenfalls einem Kerngedanken 
Hesses.

Arbeiten des Freundes und Hesse-Illustrators Gunter Böhmer sind vom 18. Mai bis 1. September in der Ausstellung „Hesses Freund und Illustrator – Der Zeichner Gunter Böhmer (1911-1986)“ im Museum Nicolaihaus der Stiftung Stadtmuseen Berlin zu sehen – darunter eine Reihe noch nie gezeigter Originale. 

Begleitend zu allen Ausstellungen findet sowohl im Kultur-forum, im Nicolaihaus, in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg und zusätzlich auch im Literaturhaus in der Fasanenstraße eine Reihe von Veranstaltungen (Vorträge, Lesungen, Diskussionsrunden und Konzerte) statt, die das Rahmenprogramm abrunden. Auch von ihrer touristischen Seite will sich die Hesse-Stadt in Berlin präsentieren: Am 11. Mai werden Musikvereine aus dem Kreis Calw auf der zentralen Straße „Unter den Linden“ zur Schwarzwälder Musikparade aufmarschieren. Eingebettet wird das musikalische Ereignis in ein kulinarisches Rahmenprogramm: begleitend zu Schwarzwälder Klängen sollen baden-württembergische Spezialitäten für die Berliner Besucher zubereitet werden.

Das Hermann-Hesse-Jahr 2002 ist offizieller Teil des Landesjubiläums „50 Jahre Baden-Württemberg“, steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Erwin Teufel und wird von zahlreichen renommierten Partnern unterstützt. Wichtiger Kooperationspartner in Berlin ist die Staatsbibliothek zu Berlin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Gleichzeitig unterstützen die Staatlichen Museen zu Berlin und die Stiftung Stadtmuseum Berlin das Projekt. Des weiteren wird das Hesse-Jubiläum unterstützt vom Bund, vom Auswärtigen Amt, von der Landesregierung Baden-Württemberg, dem Landkreis Calw und der Region Nordschwarzwald. 
 

Weitere, detaillierte Informationen finden Sie im Internet auf den Seiten: www.hesse2002.de
 
 

Source: etcetera