© HHP 4/7/01 GG
Alle Angaben ohne Gewähr!


Programm

2. Silser Hesse-Tage


Donnerstag, 28. Juni 2001

20.30 Uhr: Begrüssung und Eröffnungsvortrag

Dr. Gottfried Spaleck 

«Hermann Hesse 2001 Nostalgie oder Zukunft?»
Betrachtungen zur heutigen Bedeutung von Hermann Hesses Menschenbild

Der Vortrag geht der Frage nach, ob die Beschäftigung mit Hesses Werk angesichts von Zeitgeisterscheinungen wie Gentechnologie, Okonomisierung und zunehmender sozialer Kälte mehr sein kann als eine rückwärtsgewandte Sehnsucht.
 


Freitag, 29. Juni 2001

9.00  10.30 Uhr: Vortrag

Dr. Otmar Preuss

«Die integrale Sicht des Menschen bei Hermann Hesse»
Oder: Die unversehrte, unverstellte Wahrnehmung des Menschen

In dem Vortrag geht es um die Herausarbeitung der Art und Weise, wie Hermann Hesse «den Menschen» sieht. Dies lässt sich besonders gut mit den Begriffen, wie sie der Kulturphilosoph Jean Gebser gefunden hat, darstellen einschliesslich der Konsequenzen für einen «neuen» Umgang der Menschen miteinander.

Pause

11.00 12.00 Uhr: Diskussion zum Vortrag (Plenum)

Mittagspause

16.00 19.00 Uhr: Arbeitsgruppen (Block I)

Abendessen

20.45 Uhr: Vortrag

Dr. Peter Suchla 

«Im Strom des Lebens»
Zum Menschenbild Hermann Hesses in seinen Gedichten

Hermann Hesse hat in und mit seinen Gedichten gelebt. Sie spiegeln als Momentaufnahmen seiner Lebensphasen sein jeweiliges Denken, Sehnen und Handeln in sprachlich verdichteter, bildreicher Form und besitzen gerade dadurch eine stille Kraft, die die Seele berührt.
 


Samstag, 30. Juni 2001

9.00 - 10.30 Uhr: Vortrag

Dr. Günter Baumann 

«Menschsein als Aufgabe» 
Horizonte von Hermann Hesses Menschenbild

Hermann Hesses Menschenbild formuliert unbequeme Erwartungen an den Einzelnen. Der Vortrag stellt Zeugnisse von Hesses Anthropologie zusammen und fragt sowohl nach den geistigen Hintergründen als auch nach den Schlussfolgerungen, die sich daraus ergeben.

Pause

11.00 12.00 Uhr: Diskussion zum Vortrag

(Plenum)

Mittagspause

16.00 19.00 Uhr: Arbeitsgruppen (Block II)

Abendessen

20.45 Uhr: Lesung mit Musik 

«Augustus» Ein Märchen von Hermann Hesse
 


Sonntag, 1. Juli 2001

9.00 10.30 Uhr: Vortrag

Henning Köhler

«Jeder Mensch ist ein Künstler»
Spuren des Künstlermenschenideals von der Romantik über Hermann Hesse bis zum erweiterten Kunstbegriff von Joseph Beuys

Pause

11.00 12.00 Uhr: Diskussion 

Diskussion zum Vortrag,
unter Einbezug der Erlebnisse aus den Arbeitsgruppen (Plenum)

12.00 Uhr: Schlussworte

Moderation der Plenumsgespräche: Dr. Peter Suchla

********



 
 


 
 


Posted as a public educational service by the Hermann Hesse Project HHP at the
University of California, Santa Barbara