©HHP March 2, 1998 GG

 

Der Zauber der farbigen Welt
Die Malerfreundschaft Cuno Amiet und Hermann Hesse
 
["Hermann Hesse: Sein Leben in Bildern und Texten",  Suhrkamp 1979]
'Der blaue Reiter', München 1911.Von links nach rechts, stehend:
Cuno Amiet, Wassili Kandinsky, Helmut Macke, Heinrich Campendonk,
Louis Moilliet.  Im Vordergrund: Anni Amiet und August Macke.
 
Palais Besenval
Solothurn
Schweiz
 
26. Juni - 9. August 1998
 

"Der Dichter Hermann Hesse begann 1916 im Alter von 39 Jahren zu malen.  Einen großen Teil seiner kreativen Kraft setzte er von nun an im Aquarellieren ein.  Diese Kleinodien sind oft in Ausstellungen gezeigt worden, wurden aber nie ähnlich ernst genommen wie die literarischen Werke.  Die Ausstellung "Zauber der literarischen Welt" will die Aufmerksamkeit auf diesen viel zu wenig bekannten Schaffensaspekt lenken.

Hermann Hesse interessierte sich in hohem Maß für die Zeitkunst und pflegte Kontake mit den Malern Cuno Amiet, Gunter Böhmer, Gustav Gamper, Carl Hofer, Ernst Kreidolf, Louis Moillet, Ernst Morgenthaler, Hans Purrmann, Hans Sturzenegger, Albert Welti, sowie mit den Bildhauern Karl Geiser, Hermann Hubacher und Eduard Zimmermann.

1919 porträtierte Cuno Amiet seinen Freund als Emil Sinclair.   Unter diesem Decknamen publizierte Hesse zeitkritische Artikel - insbesondere in der Neuen Zürcher Zeitung - und den Roman "Demian".  Die beiden Künstler blieben zeitlebens eng miteinander verbunden, was unter anderem unter durch eine umfangreiche Korrespondenz verbürgt ist.

Die Solothurner Ausstellung, die höchstwahrscheinlich auch noch im Ausland gezeigt wird, will Dokumente einer Künstlerfreundschaft  zusammenbringen,   Hesses malerisches Schaffen sichtbar machen, begleitet von Werken Amiets, und mit Sonderveranstaltungen (Lesungen, Filmen, Konzerten etc.) die Bilder Hesses in den Zusammenhang des Gesamtschaffens stellen."

 

Realisierung:
Peter Killer, Kunstmuseum Olten
Franziska Vonlanthen-Burki, Wangen b.O. (Sekretariat)
Hauptsponsor:
SoBa, Solothurn (Koordinator Paul von Wartburg)
Patronatskommittee:
Ruth Gisi, Erziehungsdirektorin des Kantons Solothurn
Prof. Dr. Peter André Bloch, Olten
Bruno Hesse, Oschwand
Heiner Hesse, Arcegno
Volker Michels, Offenbach bei Frankfurt
Peter Thalmann, Herzogenbuchsee
 

Peter Killer
Kunstmuseum Olten
Postfach 4603 Olten
062 212 86 76

Posted on March 2, 1998 as a public service using MS Frontpage '98
The Hermann Hesse Page

nav_home.gif (360 bytes)
 
 

 

[Hit Counter]